Weiterbildungen für LehrerInnen und ErzieherInnen

Wir bieten die folgenden Weiterbildungen für Lehrer und Erzieher an:

  • Kinder können Konflikte lösen
  • Kollegiale Fallberatung
  • Grundlagen der Mediation
  • Kooperative Spiele
  • Umgang mit "schwierigen" SchülerInnen
  • Mobbing wirkungsvoll begegnen
  • Streit schlichten - aber wie?
  • Konflikte erkennen, verstehen und lösen

Kinder können Konflikte lösen

Diese Weiterbildung ist für Pädagogen in Schule und Kindergarten geeignet.

Kinder können Konflikte lösen, auch schon im Kindergarten. Dazu brauchen sie die Unterstützung der sie begleitenden Erwachsenen. Mit dem „Friedenstisch“ einer Methode aus der Mediation lernen Kinder und Erwachsene wie konstruktive Konfliktlösung gelingen kann.

Hier werden Grundverständnis und Hintergründe von Konflikten vermittelt und mittels diverser Methoden veranschaulicht.

Die Weiterbildung ist praktisch angelegt, zu weiteren Themenschwerpunkten wie Selbstwertstärkung, Gefühlswahrnehmung und Entspannung werden Übungen angeboten. Die Fragen der TeilnehmerInnen werden aufgenommen und anhand von eigenen Beispielen kann die Konfliktklärung geübt werden.


Kollegiale Fallberatung

Diese Weiterbildung ist für ein Kollegium von Pädagogen und Erziehern ausgelegt. Hier wird die Methodik zur Problemlösung in mehreren Schritten kurz und systematisch vermittelt.

Die kollegiale Beratung dient dazu, dass Kollegen sich gegenseitig beraten, um Lösungen bei fachlichen Fragen zu finden, dass sie von und miteinander lernen und sich gegenseitig unterstützen können

In dieser Weiterbildung erlernen Sie die Methode der Kollegialen Beratung, um sie anschließend eigenständig jederzeit anwenden zu können. Gleichzeitig lösen Sie hier die ersten eigenen Problemfälle, die Ihnen schon seit langem Sorgen bereiten.


Grundlagen der Mediation

Was ist Mediation? Wie kann sie in der Schule, im Kindergarten zur Konfliktlösung eingesetzt werden? Was macht einen guten Mediator aus?

In dieser Weiterbildung lernen Sie, wo und wie die Methoden der Mediation im pädagogischen Bereich erfolgreich einsetzbar sind. Hier werden Basiswissen und grundlegende Methoden zu konstruktiven Konfliktlösungen vermittelt, um diese im Alltag erfolgreich einzusetzen.

 

Kooperative Spiele

Spiele bieten wunderbare Gelegenheiten für Herausforderung, Stimulation, Selbstbestätigung, Erfolg oder einfach für Spaß. Insbe-sondere Spiele, bei denen miteinander und nicht gegeneinander gespielt wird, bei denen alle gewinnen und keiner verliert, fördern das kooperative Verhalten von Kindern.

Soziales Lernen im Alltag kann ganz praktisch und effektiv durch kooperatives Spielen geschehen. Fähigkeiten wie Einfühlungs-vermögen, Akzeptanz anderer, Hilfsbereitschaft und kooperatives Handeln sind wichtig für die Entwicklung der Kinder. Im Spiel können sie diese Eigenschaften mit viel Spaß entwickeln und festigen.

Im Seminar werden eine Vielfalt von Spielen unter anderem Spiele zum Problemlösen, Spiele die stark machen und kooperative Spiele vorgestellt und können von den TeilnehmerInnen selbst ausprobiert werden.

Zeitlicher Rahmen: 1 Tag oder nach Vereinbarung

Die Weiterbildung wird dem Alter der Kinder angepasst und ist für Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe möglich.

Umgang mit "schwierigen SchülerInnen"

Wir bezeichnen Schüler als „schwierig“, wenn uns der Umgang mit ihnen Probleme bereitet, d.h. wenn unsere Erwartungen an ihr Handeln enttäuscht werden.

Der pädagogische Ansatz des Vereins „Konfliktkompetenz Thüringen e.V.“ geht davon aus, dass es in Konfliktsituationen wichtig ist, nach den Hintergründen für das Verhalten zu fragen und im Sinne der Mediation respektvoll und wertschätzend gemeinsam mit den Konfliktparteien konstruktive und vor allem tragfähige Lösungen zu suchen.

Wir möchten Ihnen in dieser Weiterbildung zunächst einen systemischen Ansatz der Analyse solcher „Problem-Schüler“ vorstellen. Wir werden dann die Ursachen von „anti-sozialem“ Verhalten untersuchen und diverse Methoden kennenlernen, Situationen positiv umzudeuten und Schwierigkeiten souveräner zu meistern.

Konflikte können eine Chance zur Weiterentwicklung der Beziehungen sein.

Wir stellen Ihnen den Friedenstisch, eine altersgemäße Form der Mediation vor und zeigen, wie Konfliktgespräche zwischen Streit-parteien erfolgreich moderiert werden können.

Das Seminar ist sehr praktisch angelegt, die vorgestellten Methoden werden erprobt, um eine Umsetzung im Schulalltag zu ermöglichen.

Zeitlicher Rahmen: 1 Tag oder nach Vereinbarung

Die Weiterbildung wird dem Alter der SchülerInnen angepasst und ist für Grundschule und Sekundarstufe möglich.

Mobbing wirkungsvoll begegnen

In Schulklassen und auch schon im Kindergarten besteht immer wieder die Gefahr, dass einzelne Kinder von Mitschülern verspottet, geärgert und ausgegrenzt werden. Das reicht dann oft bis hin zum folgenschweren Auftreten von Mobbing.

In dieser Weiterbildung werden verschiedene Methoden der Mobbing-Intervention vorgestellt, dabei werden Ursachen und Hintergründe für Mobbingsituationen benannt und Begrifflichkeiten geklärt: z.B. was ist Ausgrenzung und wann muss von Mobbing gesprochen werden.

Die Pädagogen bekommen einen Überblick über Methoden zur Mobbingintervention wie z.B. „No-Blame-Approach“, Mediation und „Farsta-Methode“.

Theoretische Hintergründe werden vermittelt und praktisch können für konkrete reale Mobbingfälle Lösungsszenarien entwickelt werden: Was können die beteiligten Personen in einem Mobbingfall tun? Wo sind Ansätze und wo ist Unterstützung möglich? Wie kann sich eine Einrichtung präventiv vor Mobbing schützen?

Zeitlicher Rahmen: 1 Tag oder nach Vereinbarung

Die Weiterbildung wird dem Alter der SchülerInnen angepasst und ist für Grundschule und Sekundarstufe möglich.

Konflikte erkennen, verstehen und lösen

Möglichkeiten der konstruktiven Konfliktlösung

In der Weiterbildung werden in praxisnaher und anschaulicher Weise die Grundlagen der Mediation und Konfliktklärung vermittelt. Verschiedene Methoden zur Konfliktlösung werden vorgestellt und an Beispielen aus dem Alltag geübt. Weiterhin werden Wege aufgezeigt, wie die Kinder spielerisch und erfahrungsorientiert lernen können, ihre Konflikte zunehmend selbstständig zu klären und friedlich miteinander umzugehen. Vertiefende Spiele und Übungen und Literatur zum Thema werden vorgestellt.

Die SeminarteilnehmerInnen können die Fähigkeit erwerben, Konflikt-gespräche zwischen Kindern nach den Regeln der Mediation zu moderieren. Mit dem Einsatz der Methoden kann sich die Konfliktkultur in der Einrichtung nachhaltig verändern.

Zeitlicher Rahmen: 1 Tag oder nach Vereinbarung

Die Weiterbildung wird dem Alter der Kinder angepasst und ist für Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe möglich.